il Gusto Barocco

KENNENLERNEN

Jörg Halubek

Künstlerische Leitung

il Gusto Barocco wurde 2008 gegründet und besteht aus international führenden Virtuosen der jüngeren Generation und hat sich auf die Fahne geschrieben den aktuellen Forschungstand beim Musizieren hörbar zu machen. Aus einem festen Kreis kommen für die verschiedenen Projekte Musiker zusammen, die in der Musiziertradition der Schola Cantorum Basiliensis stehen und eine lang gewachsene, musikalische Vertrautheit verbindet.

Den Notentext „ähnlich zu lesen“ eröffnet die Möglichkeit Gestaltungsfreiheiten in den Partituren wieder zu entdecken und damit zu begeistern. Im Zentrum des Repertoires ist die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts in all seinen Facetten: In Konzert, Oper und Kirchenmusik lebt die vergessene Musikkultur und Musiziersprache der Barockzeit auf historischen Instrumenten wieder auf. Die Projekte von il Gusto Barocco sollen eine Plattform sein aktuelle Forschungsergebnisse in die Aufführungspraxis zu integrieren.

2020 stellt il Gusto Barocco Georg Friedrich Händel dreifach in den Mittelpunkt. Einerseits mit der Opernausgrabung Cleofida – Händels Oper Poro in der Bearbeitung mit deutschsprachigen Rezitativen von Georg Philipp Telemann bei den Tagen Alter Musik in Herne. Dann in einer Reihe mit weltlichen Kantaten des jungen Händel und italienischer Zeitgenossen, die mit dem Programm „Liebe & Wahnsinn“ ihren Anfang nimmt und schließlich mit Konzerten, die Händels Werke in Bearbeitungen von Telemann, Johann David Heinichen und Johann Mattheson in den Fokus stellen im Wilhelma-Theater, Stuttgart. Mit der Annährung an diese Kontrafakturwerke möchte il Gusto Barocco in den nächsten Jahren einen Blick auf diesen wesentlichen Bestandteil der barocken Musikwelt, der im Konzertrepertoire heute bisher weitestgehend ausgeblendet bleibt, werfen. Seinen 2017 begonnen Monteverdi-Zyklus am Nationaltheater Mannheim setzt Il Gusto Barocco 2020 mit Orfeo fort.

NEWSLETTER

Wir informieren Sie gerne über unsere aktuellen Projekte und Auftrittstermine:

LIVE IM KONZERT
MEILENSTEINE
2017-2021
Monteverdi-Zyklus

Nationaltheater Mannheim

2016
Uraufführung Heinichen FLAVIO

Liederhalle Stuttgart
SWR/cpo

2015
Paradise lost

Bachwoche Ansbach
Bachkantaten im Kirchenraum inszeniert

2013-2015
Barocktriathlon

Stuttgart
Händel/Bach/Vivaldi
15 Konzerte
3 Bildungsprojekte

2012
Uraufführung Brescianello TISBE

Liederhalle Stuttgart
SWR/cpo

2010-2011
Bachs Bibliothek

Stuttgart
10 Konzerte / Radioübertragungen

2009
Vivaldi JUDITH

Staatsoper Stuttgart
19 Vorstellungen im Schauspielhaus

2008
Bach
KUNST DER FUGE

Europäisches Musikfest Stuttgart

MUSIKER

im Porträt

jonathanpesek
Jonathan Pešek
Violoncello

Professor in Stuttgart

Forschungsprojekte über akkordische Rezitativbegleitung auf dem Violoncello

clairegenewein
Claire Genewein
Traversflöte

Professorin in Linz und Zürich

Doktorarbeit zum vokalen Instrumentalspiel

danielecaminiti
Daniele Caminiti
Lauteninstrumente

Lautenist zahlreicher international führender Barockensembles

CD- und Radioproduktionen

sowie aus unseren aktuellen Projekten:

Barockposaune

Gassner | Ibele | Fischer | Schlüter

Konzertmeisterin

Anaïs Chen

Cembalo und musikalische Assistenz

Alexander Gergelyfi

Violoncello

Matthias Bergmann

Zink

Tiago Simas Freire

Laute

Simon Linné

Harfe

Chiara Granata

Lirone / Viola da Gamba

Zink

Andrea Inghisciano

Zink

David Brutti
il Gusto Barocco

ERLEBEN

LIVE-AUFTRITTE
ab Oktober 2020
Nationaltheater Mannheim
Monteverdi L´ORFEO
  • Der letzte Teil des Monteverdi-Zyklus hat im Herbst 2020 Premiere. Detaillierte Termine folgen im Frühjahr 2020
November 2020
Wilhelma-Theater, Stuttgart
Händel/Telemann CLEOFIDA

ERSTAUFFÜHRUNG NACH 1732

G.F. Händels Oper “Poro Re dell´Indie” in der Bearbeitung von G.Ph.Telemann mit neuvertonten deutschsprachigen Rezitativen und Arien in der Originalsprache

Freitag, 15.11.2020 – 20 Uhr
Detaillierte Informationen folgen zum Jahresbeginn.

CDs
ilgustobarocco_tisbe_cd
Brescianello: Tisbe
Flaviok
Heinichen: Flavio
il Gusto Barocco

UNTERSTÜTZEN

Die Arbeit des Barockorchesters wird von dem gemeinnützigen Verein “il Gusto Barocco e.V.” getragen. Die Finanzierung eigener Projekte – wie die Uraufführungen der Barockopern Tisbe und Flavio – erfolgt über Stiftungen, öffentliche Mittel, Sponsoren und Eintrittsgeldern.

UNSERE FÖRDERER

sowie: Maier & Co. Fine Art, Restaurant Da Maurizio, Wolle Uli Bühler, Brillen Günther, Holzmanufaktur GmbH, Stuttgarter Küchenmeile, LBS, Staatstheater Kassel

DAS KURATORIUM

Dr. Stefan Kaufmann (Vorsitzender), Ruth Däubler, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Dr. Susanne Eisenmann, Dr. Anselm Hartinger, Dr. Wolfgang Kuhn, Claudia Prutscher, Dr. Lerke von Saalfeld, Prof. Mini Schulz, Roland Steinlein, Andreas G. Winter, Monika Wüst

FÖRDERMITGLIED WERDEN

Werden Sie Fördermitglied und unterstützen Sie uns bei der Realisierung zukünftiger Projekte. Wir informieren Sie jederzeit persönlich über unsere aktuellen Planungen. Sollten Sie sich für eine Mitgliedschaft entscheiden, bestimmen Sie die Höhe Ihres Förderbeitrages selbst. Wir sind aufgrund unserer Gemeinnützigkeit als Verein berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

SPENDEN

Wir freuen uns auch, wenn Sie „einfach so“ spenden. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

Bankverbindung
Evangelische Bank
IBAN DE62520604100003693619
BIC GENODEF1EK1

il Gusto Barocco

KONTAKTIEREN

E-MAIL
NEWSLETTER
ANSCHRIFT

il Gusto Barocco
Stuttgarter Barockorchester
Adlerstr. 56
D-70199 Stuttgart

PRESSE
FOLGEN SIE UNS
il Gusto Barocco | Stuttgarter Barockorchester