...die wohl bedeutendste Welturaufführung einer Barockoper überhaupt.

Onlinemerker über Flavio Crispo

Das Kuratorium

Unter dem Vorsitz des Bundestagsabgeordneten Dr. Stefan Kaufmann haben Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft ein Kuratorium gegründet. Sie wollen den weiteren Weg des Orchesters begleiten und beratend zur Seite stehen.

Vorsitzender

Image

Sehr geehrte Damen und Herren,

historische Musikinstrumente zu spielen, die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Instrumentalschulen der Barockzeit und verschollene Meisterwerke wieder aufzuspüren, gehört zum Handwerk von il Gusto Barocco. Aber es geht noch um viel mehr!

Unsere MusikerInnen interessieren die Geisteshaltungen, die intellektuellen und emotionalen Werte, mit denen im 17. und 18. Jahrhundert musiziert wurde. Zum Lob Gottes erklang die Musik in den Kirchen - zur Repräsentation von Königen, Fürsten und Päpsten an Höfen und in Opernhäusern. Die wichtigste Bestimmung jedoch ist das Herz der Zuhörer: die Komponisten wollten mit Ihrer Musik die Menschen bewegen, Emotionen wecken, ihnen wie Schiller 1784 schrieb: „die Bildung des Verstandes und des Herzens mit der edelsten Unterhaltung” vereinigen.

Im Namen aller Mitglieder des  Kuratoriums freue ich mich, die Arbeit von Jörg Halubek und il Gusto Barocco zu begleiten und zu unterstützen.

Ihr Stefan Kaufmann

Mitglieder

Ruth Däubler
Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin 
Dr. Susanne Eisenmann
Dr. Anselm Hartinger
Dr. Wolfgang Kuhn
Claudia Prutscher
Dr. Lerke von Saalfeld
Prof. Mini Schulz
Roland Steinlein
Andreas G. Winter
Monika Wüst